Der Verein

Der Verein zur nachhaltigen Nutzung des Salvatorkollegs wurde auf Initiative einer Gruppe von Menschen, denen die Nachnutzung des Klosters ein Anliegen ist, 2017 gegründet. Mit der Wahl der Vorstandsmitglieder und der Bildung von Arbeitsgruppen hat der Verein die Arbeit aufgenommen. 

 

Ziele

Der Verein stellt sich der Aufgabe, ein schlüssiges, nachhaltiges und der Gesellschaft dienendes Nachnutzungskonzept zu erarbeiten. Für das Konzept werden folgende Ziele und Nutzungserwartungen verbunden:

  1. Nutzungen, die den Menschen, unabhängig ihres Alters, Konfession und Herkunft, Begegnung und Heimat bieten
  2. Nutzungen, die dem Erhalt des Standortes im Sinne des kulturellen Erbes entsprechen
  3. Nutzungen, die der Nachhaltigkeit und der Nahversorgung dienen
  4. Entwicklung des Standortes zu einem lebendigen Quartier mit Angeboten für Arbeit, Freizeit und Wohnen sowie dementsprechend förderlicher Gemeinschaftseinrichtungen
  5. Betreiben von Neuverbauungen und Nutzungsänderungen, soweit dies der Umsetzung genannter Ziele dienlich ist
  6. Streben nach gezielter Zusammenarbeit mit der Region, Berücksichtigung der gemeinschaftlichen Bedürfnisse

Ergebnisse

Nutzungskonzept "Kloster3000":

Mit dem Konzept ist es gelungen, eine Nutzung aufzuzeigen die den Vereinszielen gerecht wird. Bei einer Umsetzung wird das kulturelle Erbe in die Zukunft geführt und ein Ort der Begegnung und ein Raum für gemeinwohlorientierte Lebensraumgestaltung geschaffen.

 

Charakteristisch für Kloster3000 ist:

  • Gemeinschaftlich organisierter und leistbarer Lebensraum mit organisierter Nachbarschaft
  • Miteigentum, Mitbestimmung, Mitverantwortung auch für die Nachbarschaft
  • Raumflexibilität für: Kirche, Seminar, Beherbergung, Gastronomie, Gemeinschaftseinrichtungen für ein Zusammenleben für Menschen unterschiedlichen Alters und Begabung
  • Hohe Qualität der Gemeinschaftseinrichtungen
  • Bestmögliche Minimierung der Kostentreiber (Spekulation, Betrieb, Mehrfachnutzung, Mobilität)

 

Zukunft

Auch wenn das Konzept Kloster3000 nach Überzeugung vieler Fachleute und des Vorstandes machbar ist, so ist die Umsetzung auf Grund aktueller Entscheidungen der politischen Gemeinde, des Ordens und des beauftragten Immobilienunternehmens sehr ungewiss.

Die Mitglieder des Vorstandes sind trotzdem willens, die gewonnen Erkenntnisse in die anstehende Quartiersentwicklung mit einzubringen und sich aktiv am Planuungsprozess zu beteiligen. Der Verein ist auch gewillt, weitere Standorte für die Umsetzung eines genossenschaftlich organisierten Lebensraumes zu prüfen und weiterhin eine aktive und transparente Informationspolitik zu betreiben.

 

Statuten

Download
Statuten des Vereins
Es handelt sich dabei um die derzeit gültigen Statuten. Laut Beschluss vom 8.10.2021 erfolgt eine Anpassung in Richtung Umsetzung von Projekten zur gemeinschaftlichen Lebensraumgestaltung.
17-11-23_SDS-Statuten-final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.4 KB

Aktivitäten

Download
Tätigkeitsbericht 2021
Bericht, der anlässlich der Generalversammlung vorgetragen wurde.
21-10-08_Tätigkeitsbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB